Sopran
Lena
Kiepenheuer

2018

Saul

Oratorium von Georg Friedrich Händel
29. März 19.30 Kirche St. Johann Schaffhausen
30. März 17.00 Kirche St. Johann Schaffhausen
Mit dem Schaffhauser Oratorienchor
Leitung: Kurt Müller Klusman

Internationales Bachfest Schaffhausen

Magnificat von J.S. Bach
10. Mai 9.15 Münster Schaffhausen
Leitung: Ueli Waldvogel-Herzig

BWV 146 von J.S. Bach
13. Mai 9.15 Münster Schaffhausen
Leitung: Kurt Müller Klusman

Panik an der Scala

  1. Juni Premiere Theater Chur
    3./6./8./9. Juni weitere Vorstellungen
    19. Juni Theater Schaffhausen
    Musiktheater mit Jürg Kienberger, Lena Kiepenheuer, Chasper Curò-Mani, Ivo Bärtsch u.a.
    Musikalische Leitung: Tamriko Kordzaia
    Konzept/Regie: Manfred Ferrari

Requiem for a piece of meat

Mit 3art3 Company
21./22./23. Juni Ballhaus Ost, Berlin
Regie: Daniel Hellmann

Der Kaiser von Atlantis

Oper von Viktor Ullmann
14. Oktober 19.00 Premiere E-Werk, Freiburg i. Br.
16./19./20./21. Oktober weitere Vorstellungen jeweils 19.00
Musikalische Leitung: Klaus Simon
Inszenierung: Joachim Rathke

Worterosionen zur steilen Wand

Eine Veranstaltung von KataKULT und dem Alpenclub zur steilen Wand
10. November in der Teehütte Fallätsche
Mit Rob Kloet (Schlagzeug) und Lena Kiepenheuer (Stimme)

Jubiläumskonzert Kantorei Stäfa

Claudio Monteverdi und Heinrich Schütz
23. November 19.30 Fraumünster Zürich
24. November 19.30 Ref. Kirche Stäfa
Leitung: Claudio Deplazes

Weihnachtsoratorium Teil 4-6

Von Johann Sebastian Bach
8. Dezember 17.00 Ref. Kirche Scuol
9. Dezember 17.00 Große Kirche Fluntern Zürich
Leitung: Peter Appenzeller

Auszüge Archiv 2018

Herzog Blaubarts Burg

Auszüge aus der Oper von Bela Bartok und Texte von Friedrich Hebbel
26. Januar 19.00, TiaR Gessnerallee
Mit Lena Kiepenheuer (Gesang), Konstantin Rommelfangen (Schauspiel) mit E-Gitarre, Cello, Saxophon und Synthesizer
Regie&Konzept: Marielle Sterra
Dramaturgie: Lia Schmieder
Musikalische Leitung: Xenia Wiener

Carmina Burana

Von Carl Orff
21.1. 16.00 KK Thun
28.1. 17.00 Kursaal Interlaken
Leitung: Patrick Secchiari

Auszüge Archiv 2017

Songs of Charles Ives

6. März 22.00, Moods Zürich
Ensemble Mondrian und Lena Kiepenheuer

Requiem for a piece of meat

Musiktheater mit 3art3 company und novantik project basel
Leitung: Daniel Hellmann/Abélia Nordmann
23. März Premiere Gessnerallee Zürich
Weitere Vorstellungen: 25.-28. März
5.-7. April Gare du Nord, Basel
25.-27. April Théatre de Vidy, Lausanne
21. Juni KTB, Vidmarhallen Bern

Théodore Dubois

Die 7 letzten Worte Jesu am Kreuz
14. April 18.00 Ref. Kirche Küsnacht
Leitung: Jürg Tobler

Concert/Surprise

  1. Mai, Martigny, mit dem Berner Kammerorchester
    Leitung: Philippe Bach

Weihnachtsoratorium 1-3

Von J.S. Bach
2. Dezember 17.00 Ref. Kirche Scuol
3. Dezember 17.00 Große Kirche Fluntern, Zürich
Leitung: Peter Appenzeller

origen nadal

Ceremony of Carols& A Boy was Born von Benjamin Britten
15./16./17. Dezember Werkhalle der Rhätischen Bahn Landquart
Leitung: Clau Scherrer

Auszüge Archiv 2016

Brahms und Beethoven

Liebeslieder und Opus 92 von Brahms, Klavierfantasie von Beethoven
30. Januar 20.00 Grüningen
31. Januar 17.00 Volketswil
Schlosschor Greifensee
Solisten: Lena Kiepenheuer, Annina Haug, Daniel Bentz, Chasper-Curò Mani
Leitung: Beat Spörri

Performance Festival Antigel

11. Februar 18.30/19.30 in Genf
mit Lisa Tatin (Sopran) und Louis Da Costa (Tänzer)

La Notte Italiana


Jubiläumskonzert der Holst-Sinfonietta Freiburg
2 Zyklen von Nicholas Maw und Anno Schreier, Air von Berio u.a. für Sopran und Kammerensemble
12. April, 20.00 im E-Werk, Freiburg i. Br.
Leitung: Klaus Simon

Pachinko Playalong Extended

Performatives Hörspiel von Leo Hofmann und Andi Otto
Musiktheaterperformance mit Leo Hofmann, Lena Kiepenheuer und Avital Cohen
und Solowerke: u.a. Djamila Boupacha von Luigi Nono für Solo-Sopran
28. Mai 20:30 HKB-Theater, Zikadenweg 35, 3006 Bern
Veranstaltung der IGNM Bern

Erwin&Rita - eine Familiensaga

Liederabend mit Michael Mogl (Tenor) und Edward Rushton (Klavier)
Musik von Mendelssohn, Schumann, Mahler, Strauss, Zemlinsky, Gal u.a.
2. Juni 20.00 Luftraum Maienstr. 4, Berlin

H. to H.

Nina Hagen meets Michel Houellebecq
Opera for soprano, rocksinger, 4 actors and ensemble by Nemanja Radivojevic and Nicolas von Ritter
with Asko Schönberg Ensemble Amsterdam
Karoline Rose, Matthieu Cruciani, Stéphan Castang, Marion Aubert, Sandrine Roche
8./9./10. Juli 21.30 Villeneuve-lez-Avignon, la Chartreuse
Leitung: Joey Marijs

Spontankonzert 33
Mittwoch, 28. Dezember 2016 Schlosserei Nenniger
Hanns Eisler: Tagebuch op. 9 für Frauenterzett, Tenor, Violine und Klavier
Mit Christoph Homberger, Eva Nievergelt, Christoph Keller u.a.

Archiv 2015:

Pierrot lunaire

von Arnold Schönberg
11. April 21.30 concert lunaire Maihof, Luzern
Ensemble Metropolis: Benjamin Engeli (Klavier), Nolwenn Bargin (Flöte), Daniel Meller (Geige), Lorenz Lüönd (Klarinette), Joel Marosi (Cello)
http://musikwerkluzern.ch/
Beni Santora (Leitung)

Invocation

airwordsstickandmystic
Werke von Beat Furrer, George Pape, Julien Mégroz u.a.
18. Mai 20.00 Theater Rigiblick, Zürich
19. Mai 19.30 Chaotic Moebius, Unternehmen Mitte/Safe, Basel
Mit Lena Kiepenheuer, Lisa Tatin (Sopran), Anja Brezavscek (Flöte), Julien Mégroz (Schlagzeug)
www.theater-rigiblick.ch
www.chaoticmoebius.net

Die Schöpfung

von Joseph Haydn
30. Mai 19.30 Zürich, Kirche Unterstrass
31. Mai 17.00 Ref. Kirche Meilen
Solisten: Lena Kiepenheuer, Michael Mogl, Valerio Zanolli
Leitung: Lisa Appenzeller

Musikfestwoche Braunwald

Dixit Dominus (Händel) und Stabat Mater (Pergolesi)
3. Juli Tödihalle Braunwald
Orchester: La Fontaine
Solisten: Sybille Diethelm, Lena Kiepenheuer, Stefan Wieland
Leitung: Kurt Müller Klusman

EXODUS - Origen Festival

Oper-Installation Benjamin von Gion Antonin Derungs
17. Juli Premiere
Weitere Vorstellungen:
18./19./21./23./25./29. Juli/4. August
Regie: Giovanni Netzer
musikalische Leitung: Clau Scherrer

Sontga Margriata

von Gion Antoni Derungs, Soli, Chor und Orchester
6. September 17.00 Stadttheater Chur
Solisten: Letizia Scherrer, Lena Kiepenheuer, Ingrid Alexandre, Chasper-Curò Mani
Kammerphilharmonie Graubünden/cantus firmus surselva
Leitung: Clau Scherrer

Fuoco e lagrime

Festival Zeitgenuss
3 Liederzyklen von Anno Schreier
26. Oktober 17.30 Hochschule für Musik Karlsruhe
Sopran: Lena Kiepenheuer
Klavier: Klaus Simon

Scenic Arts Production

6. November, 20.00 HKB Bern
7. November, 20.00 HKB Bern
Regie: Hans Werner Kroesinger

Community in progress

There is such thing as Society
13. November 19.30 Theater Basel, Grosses Foyer
Regie: Kevin Rittberger
Weitere Infos: http://www.theater-basel.ch/Spielplan

Invocation

airwordsstickandmystic
Werke von Beat Furrer, George Pape, Julien Mégroz u.a.
15. November, La Chaux-de-Fonds
Mit Lena Kiepenheuer, Lisa Tatin (Sopran), Anja Brezavscek (Flöte), Julien Mégroz (Schlagzeug)

Shelter

von Michael Gordon/David Lang/Julia Wolfe
26. November, E-Werk Freiburg i. Br.
mit der Holst-Sinfonietta
Solistinnen: Catriona Bühler, Lena Kiepenheuer, Svea Schildknecht
Leitung: Klaus Simon

Récital

Lieder und Arien von W.A. Mozart, Francis Poulenc und Samuel Barber
2. Dezember, Zürich (geschlossene Gesellschaft)
Klavier: Edward Rushton

Origen Nadal

Chor-Werke von Brahms, Rheinberger und Mendelssohn
18. Dezember 16.30 Landquart
19. Dezember 16.30 Landquart
20. Dezember 16.30 Landquart
Leitung: Clau Scherrer


Die Sopranistin Lena Kiepenheuer aus Zürich hegt eine rege und vielseitige Konzerttätigkeit in der Schweiz und dem umliegenden Ausland. Ebenso wie dem klassischen Konzertrepertoire, widmet sie sich Zeitgenössischen Werken und neuem Musiktheater. Zu ihrem Repertoire zählen u.a. die Grosse c-Moll Messe von Mozart, Bachs Passionen, Haydns Schöpfung, Schönbergs Pierrot Lunaire und Berios Sequenza III. Sie gastierte bereits mehrfach an renommierten Schweizer Festivals, u.a. an der Musikfestwoche Braunwald, am Origen Festival cultural, am Davosfestival – young artists in concert, am Festival Antigel und am Festival Zeitgenuss in Karlsruhe. 2014 war sie an der Biennale für Neues Musiktheater zu hören. Sie sang mit zahlreichen namhaften Ensembles und Orchestern, darunter Asko | Schönberg (Amsterdam), Holst-Sinfonietta (Freiburg i. Br.), Capriccio Basel, Berner Kammerorchester, Ensemble Mondrian, Ensemble Metropolis, 3art3 Company, origen Ensemble und war als Sängerin und Performerin u.a. in Produktionen am Schauspielhaus Zürich, Konzert Theater Bern, Theater Basel (Community in progress, Kevin Rittberger), Theater Chur, an der Gessnerallee und im Moods zu erleben.

Lena Kiepenheuer absolvierte ihre Ausbildung an der Musikhochschule Basel bei Hans Peter Blochwitz und Marcel Boone. Nach dem Masterstudium mit Minor in Zeitgenössischer Musik bildete sie sich gesanglich in Amsterdam und Paris bei Valérie Guillorit fort. Weitere wichtige Impulse erhielt sie durch die Arbeit mit Eva Nievergelt, Margreet Honig, Barbara Hannigan, Donatienne Michel-Dansac, Frank Hilbrich und Regina Heer.

«Beschwörend sprechende Musik»,
Neue Zürcher Zeitung, 23. August 2013


«Auf das Wesentliche reduziert»,
Bündner Tagblatt, 2. Juli 2012


«Ihre innere Glut war es, die sie das Feuer überleben liess»,
Die Südostschweiz, 30. Juni 2012

Lena Kiepenheuer
info@lenakiepenheuer.com




  • Fotos: Benjamin Hofer, Gestaltung und Programmierung: Denzler Shafei

    Arrow_04